Klappentext

Nachdem Spike ein grauenvolles Ereignis durchleben musste, hat er seine Gefühle tief in sich vergraben. Nie im Leben ist er bereit, sich noch einmal solchen Qualen auszusetzen, und hat daher ein Leben in Einsamkeit akzeptiert. Er ist zutiefst überzeugt, nichts anderes zu verdienen.
Ciara hat ihr ganzes Leben im Schatten ihrer Schwester verbracht. Selbst den Mann, den sie liebte, hat ihre Schwester geheiratet. Doch jetzt, wo sie beide verloren hat, ihre Schwester an den Tod und ihre große Liebe und einstigen besten Freund, Spike, an Trauer und Verbitterung, ist sie fest entschlossen, für sie beide und ihre Liebe zu kämpfen. Doch es ist schwer, durch Spikes Mauern zu dringen.

Meine Meinung

Ciara und Spike haben meine Nerven strapaziert. Die zwei sind unglaublich stur und teilweise verbohrt. Dennoch merkt man von Beginn an, dass da mehr ist als sie anfangs zugeben.

Beide tragen eine Vergangenheit mit sich, die sie miteinander verbindet. Spike hat mir ein klein wenig mehr gefallen. Seine Gedanken waren brutal, aber ehrlich. Zeitweise ist die Ausdrucksweise sehr obszön, aber irgendwie gehört es dazu.

Die Schreibweise ist mal Vergangenheit, mal Gegenwart und aus beiden Sichten. Das macht es einfacher, zu verstehen.

⭐⭐⭐⭐

Eure Nine