In den vergangenen Wochen haben wir, durch eine Autorin für die wir gemeinsam bloggen, ein unglaublich bezauberndes junges Zweiergespann kennengelernt, das noch sehr jung und klein – ein Blog-Baby – ist. Die beiden Ladys sind wahnsinnig toll und arbeiten mit viel Humor fleißig daran, zu wachsen, das wir sie einfach in unser Herz geschlossen haben. Die Rede ist von Marie und Jessie, deren Blog “Reading Maddox Girls” heißt. Überzeugt euch selbst davon, besucht unsere “Babys”.

Wer steht hinter den Maddox Girls? Stellt euch bitte kurz vor.

Wir sind Zwillinge, die bei der Geburt getrennt wurden und einfach gesagt wird, wir hätten an unterschiedlichen Tagen Geburtstag. Die Leute nennen uns Jessie und Marie, aber nachdem man uns in Bezug auf unseren Geburtstag schon so dreist angelogen hat,wissen wir natürlich auch nicht, ob das unsere wahren Namen sind ?

Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?

Jessie: Ich hatte schon mal ‘nen Blog mit zwei Mädels, das lief allerdings nicht so, wie ich mir das gewünscht hätte, und außerdem wurde ich in der Zeit Schwanger und meine Prioritäten hatten sich verschoben, so das ich nach kurzer Zeit aufgehört habe. Dann genoss ich meine Schwangerschaft und das erste Jahr mit den Twins verlief eher so absolut im Nebel, das ich keine Ahnung habe, ob und was ich da gelesen habe. Marie und ich waren zur selben Zeit schwanger und haben uns so kennen und lieben gelernt. Schnell stellten wir fest, das wir uns unglaublich ähnlich sind und das wir beide wahnsinnig gerne lesen. So gab ich ihr einige Tipps was sie lesen soll und siehe da, wir lieben beide das gleiche, dieses Spiel machen wir jetzt schon puh … 2-3 Jahre lang. Und da wir so absolute Schnattertanten sind (wir schreiben täglich über Stunden miteinander), kam dann vor einigen Wochen das Thema Blog. Eigentlich war’s nur ein Gag, dann lies uns der Gedanke nicht mehr los, und nach der langen Suche nach einen Namen, haben wir es dann einfach getan und gucken einfach mal was passiert.

Gutes Genre/ schlechtes Genre :

Marie: Wir lesen gerne Fantasy und Romance in jeder Form. Ein schlechtes Genre gibt’s für mich nicht. Mir liegen Thriller und Krimis nicht wirklich, das sind bestimmt trotzdem tolle Genres, nur eben nicht für mich. ?
Jessie: Thriller lese ich auch ab und an, böses Genre ist für mich alles Historisches. Das ist so absolut gar nicht mein Ding. Und bei Horror bekomme ich total Paranoia. ?

Was macht euch aus ?

Jessie: Was macht uns aus … puh … wirklich kniffelige Frage. Ich glaube, wir sind einfach, wie wir sind. Ich nerdig durch und durch, versteckt unter ‘ner kleinen Tussi, die sich gerne verzaubern lässt. Wenn ich was liebe, dann aus vollen Herzen, aber wenn ich etwas hasse, dann genauso. ? Wir sind einfach begeisterungsfähig und einige Liker behaupten, ich hätte Humor. Ich glaube, wir sind einfach authentisch. Wir kaufen uns alles selber und werden nicht gesponsert. Also, alles was wir veröffentlichen und hypen, lieben wir wirklich zu 100%. Und unsere Leser können darauf vertrauen, das es wirklich unsere Meinung ist und wir das nicht schreiben, weil wir einem Autor oder Verlag was schuldig sind.
Marie: Das unterschreibe ich so. ?? Wenn wir etwas machen,  dann mit vollem Herzen. Wenn uns ein Autor das Vertrauen schenkt, dass wir für ihn Testlesen, Bloggen etc. dürfen, dann wird das immer aus vollstem Herzen gemacht. Wir werden immer unser Bestes geben, so wie wir es jetzt schon machen.

Euer Name spricht Bände, welcher Maddox ist der Beste/Heißeste?

Marie: Für das Täubchen Jessie ganz klar Travis. Für mich persönlich ist’s Thomas, mit meinen Stalker Qualitäten könnte ich auch ganz locker mit ihm zusammen beim FBI arbeiten. ?
Jessie: Marie traut sich nur nicht zu sagen, das sie eigentlich auch Trav verfallen ist, weil sie weiß das es dann richtig Ärger gibt. ? Sie kennt ihn nämlich nur durch mich und hat Order bekommen, sich ja nicht in meinen Mann zu verlieben. ? Daher musste sie gezwungenermaßen sich einen anderen Maddox Mann aussuchen. ?